Mandelsteine entfernen mit einer Munddusche und Mundgeruch loswerden

Zwar sind Mandelsteine an sich keine Krankheit, können jedoch unangenehm und der Auslöser für Mundgeruch sein. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten sie zu entfernen, beispielsweise mit einer Munddusche und anderen Methoden.

Mandelsteine werden auch Tonsillensteine, Tonsillarpropfen oder Tolsillolithen genannt. Sie bestehen aus verklumpten Speiseresten, abgestorbenen Schleimhautzellen und weißen Blutkörperchen. Wenn sich diese Bestandteile in den Kratern und Einbuchtungen der Mandeln im Gaumen ansammeln, entstehen die Mandelsteine. Diese sind zwar in den meisten Fällen komplett harmlos, können jedoch ein äußerst unangenehmes Fremdkörpergefühl verursachen. Außerdem verursachen Mandelsteine üblen Mundgeruch, der den Betroffenen ebenfalls peinlich sein kann.

Mandelsteine entfernen mit Munddusche

Die 3 besten Mundduschen zum Entfernen von Mandelsteinen

Waterpik WP-660EU Ultra Professional Munddusche, weiß
Oral-B AquaCare 6 Pro-Expert Kabellose Munddusche für eine sanfte Reinigung der Zahnzwischenräume, mit Oxyjet-Technologie, 6 Modi, 2 Ersatzdüsen, weiß/grau
Philips Sonicare HX8438/01 AirFloss Ultra Interdentalreinigungssystem, mit 2 Tüllen
Modell
Waterpik WP-660 Ultra Professional
BRAUN Oral B AquaCare 6 Pro Expert
Philips Sonicare AirFloss Ultra HX8438/01
Bewertung
Preis
94,99 EUR
59,00 EUR
110,65 EUR
Waterpik WP-660EU Ultra Professional Munddusche, weiß
Modell
Waterpik WP-660 Ultra Professional
Bewertung
Preis
94,99 EUR
Testbericht
Oral-B AquaCare 6 Pro-Expert Kabellose Munddusche für eine sanfte Reinigung der Zahnzwischenräume, mit Oxyjet-Technologie, 6 Modi, 2 Ersatzdüsen, weiß/grau
Modell
BRAUN Oral B AquaCare 6 Pro Expert
Bewertung
Preis
59,00 EUR
Testbericht
Philips Sonicare HX8438/01 AirFloss Ultra Interdentalreinigungssystem, mit 2 Tüllen
Modell
Philips Sonicare AirFloss Ultra HX8438/01
Bewertung
Preis
110,65 EUR
Testbericht

Mundduschen eigenen sich hervorragend zur effektiven und dennoch schonenden Entfernung von Tonsillensteinen. Die drei gelisteten Modelle sind aufgrund ihrer Eigenschaften jedoch besonders praktisch. Zur Anleitung über die Entfernung von Mandelsteinen mit einer Munddusche gelangen Sie über diesen Link.

Waterpik WP660 Ultra Professional​

  • Zehn Druckstufen (stufenlos regelbar)
  • 650ml Wassertank
  • Ein-/Ausschalter am Griff
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Anwenderfreundlich
  • Inkl. 7 Aufsätze
  • 2 Jahre Garantie
  • Bedienungsanleitung nur in englischer Sprache
Die Waterpik WP 660 ist nicht nur der unangefochtene Sieger unseres Mundduschen Tests, sondern eignet sich auch hervorragend zur Entfernung von Mandelsteinen. Die Wasserstrahlintensität lässt sich nämlich stufenlos regeln von ganz schwach bis sehr stark. Außerdem befindet sich ein zusätzlicher An-/Aus-Knopf direkt am Griff, was die Anwendung immens erleichtert. Hilfreich und zudem besonders angenehm ist der zuschaltbare Hydo-Pulse-Massagemodus.
  • Flexibel einsetzbar
  • Akkubetrieb
  • Einfache & bequeme Handhabung
  • Leichtes Eigengewicht
  • Wasserstrahl-Modus und -intensität einstellbar
  • Etwas zu laut

Die Oral-B Aquacare 6 Pro Expert ist BRAUNs bislang beste mobile Munddusche. Auch dieses Gerät verfügt über einen Knopf zur Unterbrechung des Wasserstrahls. Hinzu kommt, dass man zwischen 3 Wasserdruckstufen wählen kann und sich die Aufsteckdüsen auf einen rotierenden Wasserstrahl einstellen lassen. Die Kombination aus diesen Eigenschaften macht sie zu einer starken und dennoch handlichen Waffe zum Mandelsteine entfernen.

  • Wassersparend
  • Automatische Sprühstoßfunktion
  • Patentierte Luft-Mikrotröpfchen-Technologie
  • Guter Akku
  • Einfache Bedienung
  • Etwas preisintensiv

Die Philips Sonicare AirFloss Ultra HX8438/01 Munddusche ist trotz hochwertiger Verarbeitung leicht und komfortabel in ihrer Nutzung. Die drei verfügbaren Druckstufen liegen in ihrer Intensität so weit auseinander, dass man nicht Gefahr läuft das empfindliche Gewebe beim Ausspülen von Mandelsteinen zu verletzen. Außerdem kann sich Panasonics patentierete Luft-Mikrobläschen-Technologie in Verbindung mit der automatischen Sprühstoßfunktion als äußerst effektiv erweisen.

Was sind Mandelsteine?

Falls Sie in den Krypten (Einbuchtungen) Ihrer Gaumenmandeln gelblich-weiße Gebilde sehen, ist dies meistens kein Hinweis auf eine Mandelentzündung. Vielmehr handelt es sich hier meist um Mandelsteine. Diese sind oft nur wenige Milimeter groß und von fester oder auch krümeliger Konsistenz.

Sie weisen einen äußerst unangenehmen Geruch und Geschmack auf und entstehen aus Essensresten, weißen Blutkörperchen und abgestorbenen Hautzellen der Schleimhaut der Mandeln.

mandelsteine
Da Mandelsteine für Viele ein unangenehmes Tabuthema sind, ist auch nicht viel darüber bekannt. Dies hat zur Folge, dass die Tonsillensteine zu allererst für Eiteransammlungen gehalten werden, wie sie bei einer Tonsillitis (Mandelentzündung) auftreten. Grundsätzlich können die lästigen Übeltäter bei allen Menschen entstehen, wobei Kinder laut Lifeline jedoch seltener betroffen sind. Oft hingegen treten Mandelsteine jedoch bei Personen auf, die bereits sehr oft an einer Mandelerzündung erkrankt waren, denn dadurch entstehen vermehrt Vernarbungen und Krypten, in denen sich die gelb-weißen Steinchen ansammeln.

Die Ursache von Mandelsteinen

Bei Menschen, die sich noch keiner Mandel-OP unterzogen haben und deren Immunsystem normal funktioniert, ist die Bildung von Tonsillensteinen völlig normal und diese kommen bei allen Menschen vor. In vielen Fällen werden die Ablagerungen noch abgestoßen oder ausgespült ohne dass sich feste Klümpchen bilden können. Die Größe der Gaumenmandeln scheint aber eine Rolle zu spielen und die Tiefe der Krypten, die sich mit der Zeit füllen und die Tonsillolithen bilden. Zwar verfügen die Mandeln in der Regel über einen Selbstreinigungsprozess, dieser kann jedoch gestört sein – insbesondere nach schweren oder häufig auftretenden Mandelentzündungen. Dabei entstehen wie oberhalb bereits erwähnt Narben, welche die Öffnungen der Krypten verkleinern können. Umgekehrt scheint es jedoch auch einen Zusammenhang zwischen Mandelsteinen und dem Risiko für Mandelentzündungen zu geben.

So entstehen Mandelsteine

Die Krypten der der Mandeln entleeren sich normalerweise regelmäßig immer dann, wenn die Gaumenmuskulatur sich anspannt. Dabei werden Speisereste, Bakterien, abgestorbene Hautzellen und weiße Blutkörperchen abgestoßen in Form von kleinen Krümeln, welche dann verschluckt oder ausgehustet werden, ohne dass Sie es merken. Geschieht dieser Prozess zu selten, werden aus den Krümelchen mit der Zeit größere Klumpen, insbesondere dann, wenn mehrere der weiß-gelblichen Krümel zusammenklumpen. Die harte Konsistenz der Mandelsteine wird durch Kalksalze hervorgerufen, welche wir über unsere Nahrung aufnehmen.

Mandelsteine Symptome

Wie bereits erwähnt, verursachen Mandelsteine in den meisten Fällen keinerlei Beschwerden und werden gar nicht wahrgenommen. Durch Niesen, Husten oder auch deren Verschlucken im Schlaf entledigt sich der Körper den lästigen Brocken selbst. Betroffene von Tonsillensteinen bemerken den „Befall“ oftmals auch nur, wenn sie nach dem Niesen oder Husten gelbe Stückchen im Taschentuch erblicken. Bei großen Mandelsteinen macht sich jedoch ein deutliches und unangenehmes Fremdkörpergefühl im Rachenraum bemerkbar und führt beispielsweise zu einem verstärkten Bedürfnis sich zu räuspern. Auch ein merkwürdiges, pelziges Gefühl im Rachen wird oft beschrieben. Großer Leidensdruck entsteht jedoch vor allem dann, wenn die Mandelsteine Mundgeruch verursachen. Vor allem die größeren Klumpen verbreiten einen sehr unangenehmen, fauligen Geruch, der dem Entstehungsprozess und Bakterien auf den Tonsillolithen geschuldet ist. Auch tritt in einen Fällen etwas Blut mit auf oder sogar Eiter. Dies geschieht, wenn sich das Gewebe aufgrund der Mandelsteine entzündet oder verletzt wird.

Können Mandelsteine Halsschmerzen verursachen?

Mandelsteine können in einigen Fällen Halsschmerzen verursachen. Vor allem, wenn sie mit der Zeit größer und härter werden, kann es zu schmerzhaften Beschwerden kommen, welche sich auch in leichten Schwellungen äußern können. Dies hat zur Ursache, dass Mandelsteine auch oft mit einer Mandelentzündung verwechselt werden, da die Symptome ähnlich sind und die weiß-gelblichen Flecken im Rachen für eitrige Stellen gehalten werden.

Sind Mandelsteine gefährlich?

Grundsätzlich sind Mandelsteine weder gefährlich noch schädlich. Sie treten sogar bei mehr Menschen auf, als Ihnen vermutlich bewusst ist. Es kann allerdings zu Druckbeschwerden und Schmerzen in den Mandeln kommen, wenn sie durch Kalksalze verhärten. Bei akuten Beschwerden oder gar regelmäßigen Blutungen, sollten sie Ihren HNO-Arzt konsultieren, da in seltenen Fällen abseits der Mandelsteine auch Komplikationen, wie beispielsweise eine Mandelentzündung, auftreten können.

Mandelsteine mit einer Munddusche entfernen

Vielleicht haben Sie auch schon den ein oder anderen Artikel im Internet gelesen, in dem es Tipps zum Mandelsteine entfernen gegeben hat. Traditionelle Methoden stellen eine Entfernung mithilfe von Stäbchen oder Pipette dar, von denen dringend abzuraten ist. Das Mandelgewebe ist äußerst empfindlich und die Verletzungsgefahr beim Hantieren mit Stäbchen oder ähnlichen spitzen Gegenständen viel zu groß, um zu dieser mechanischen Methode zu raten. Zudem besteht das Risiko, sich bei einer möglichen Verletzung durch selbstgebaute Drähte oder Wattestäbchen so zu verletzen, das womöglich eine Infektion entsteht und daraus eine Mandelentzündung resultiere könnte. Dieses Risiko gilt zu vermeiden, da sich zusätzliche Krater bilden könnten, in denen sich nur noch mehr Speisereste absetzen und Bakterien bilden. Was können Sie also stattdessen unternehmen, um die Mandelsteine zu entfernen? Eine Munddusche birgt hier ein sehr niedriges Risiko, da ein Wasserstrahl wohl kaum das Mandelgewebe verletzen könnte. Die Methode mit der Munddusche ist demnach risikoarm und trotzdem sehr effektiv! Sie beinhaltet viele verschiedene Funktionen und gleichzeitig eine Menge Vorteile, auch gegenüber der Verwendung von Zahnseide, denn diese lindert Mundgeruch durch Mandelsteine nicht.

Wie man Mandelsteine mit einer Munddusche entfernt

Die Methode mit der Munddusche kann zunächst etwas Zeit in Anspruch nehmen, um die richtige Handhabung heraus zu bekommen und die Mundduschen effektiv, auch gegen Mundgeruch, einsetzen zu können. Gehen Sie dabei wie folgt vor: Stellen Sie sich vor einen Spiegel und öffnen Sie den Mund weit. Dabei können Sie die Zunge unten behalten oder heraus strecken, je nachdem wie gut Sie daraufhin Ihre Mandeln sehen können. Erkennen Sie jetzt die Krater und eventuell vorhandene Mandelsteine? Nun stellen Sie den Wasserstrahl-Druck Ihrer Munddusche auf die niedrigste Stufe, um zu testen, wie gut Sie die betroffenen Stellen erreichen können. Dabei ist es hilfreich, die Hand in verschiedenen Winkeln zu bewegen, um eine höhere Trefferquote zu erzielen. Wenn Sie nun die Mandelkrater optimal treffen, dürfen Sie den Druck des Wasserstrahls erhöhen. Sobald es weh tut oder es Ihnen allzu unangenehm vorkommt, schalten Sie unbedingt eine Stufe zurück, bis sich wieder ein angenehmes Gefühl einstellt. Mandelsteine, die locker sitzen, werden mithilfe der Munddusche sofort herausgelöst und können ausgespuckt werden, während festsitzende Mandelsteine solange mit dem Wasserstrahl behandelt werden, bis sie sich von alleine lösen und abgetragen werden. Verbleibende Krümel können anschließend mit etwas gurgeln beseitigt werden. Falls Sie Blut entdecken: kein Grund zur Sorge! Auch bei sanfter Anwendung kann sich Blut zwischen Mandelsteinen und Mandel sammeln, aber auch dies wird nach einiger Zeit der Anwendung der Munddusche verschwinden. Mandelsteine entfernen wird mit einer Munddusche zum Kinderspiel. Nach der Behandlung sollten Sie ein deutlich besseres Mundgefühl verspüren und sind Ihre Mandelsteine mitsamt dem Mundgeruch endlich los!

Alternative Mittel zur Entfernung von Mandelsteinen

Direkt konzipiert zur einfachen Entfernung der Tonsillensteine wurde dieses Werkzeug-Set. Das Set besteht aus 3 Teilen:

  1. Zungenschaber aus Kupfer
  2. Mandelsteinentferner mit intregrierter LED-Leuchte
  3. Spritze mit gebogener Spitze

Mit diesen Utensilien verspricht der Hersteller eine unkomplizierte Entfernung der Mandelsteine, noch dazu soll dies Halsschmerzen vorbeugen. Lästigem Mundgeruch, der von den Mandeln kommt ist damit aber auf jeden Fall der Kampf angesagt.

Folgendermaßen geht man dabei vor: Zuerst quetscht man mit dem Mandelsteinentferner die Mandeln aus. Somit werden die groben Steinchen schon mal herausgedrückt, mit der eingebauten LED am Werkzeug erkennt man ganz genau, wo noch Reste sind. Danach befüllt man die gebogene Spritze mit Wasser uns spült damit die Mandeln aus, damit man die letzten kleinen Stückchen loswird. Zu guter Letzt benutzt man den kupfernen Zungenschaber, um den weißen Belag behutsam abzuschaben. Dieser Zungenbelag ist ein Festessen für Bakterien und sollte deswegen danach unbedingt entfernt werden.

Mandelsteine einfach absaugen mit einem Rödersaugglas

Ein Rödersaugglas tut im Prinzip genau das, was der Name schon sagt. Man kann mit diesem simplen Gerät Mandelsteine, Blut und andere Sekrete absaugen. Für einfach erreichbare Stellen ist dies die wohl optimale, preiswerte Lösung gegen Mandelsteine. Der HNO entfernt Mandelsteine übrigens auch mittels eines Absaugverfahrens.

Der Nachteil ist allerdings, dass kleine Fragmente der Tonsillensteine möglicherweise in den Mandeln verbleiben, außerdem eignet sich das Utensil nicht für schwer erreichbare Stellen. Wer hier mit einer Munddusche nachhilft, um die letzten Reste herauszuspülen eliminiert diese Probleme natürlich.

Herausdrücken der Mandelsteine mit der Zahnbürste oder Finger

Eine Alternative, die gar keine Investition benötigt, allerdings nur bedingt Erfolge bringt, ist das Ausdrücken der Mandeln. Dazu eignet sich zum Beispiel der Stiel Ihrer Zahnbürste, Sie können natürlich auch einfach ihren Finger benutzen. Führen Sie eine massierende Bewegung an der Mandel nach oben aus, so ermöglichen Sie es den Mandelsteinen sich zu lösen. Optional können Sie natürlich auch andere Objekte benutzen, wie zum Beispiel Kochlöffel oder lange Stifte. Der Nachteil dieser Methode ist allerdings wieder die begrenzte Anwendungsmöglichkeit. Es ist wirklich schwierig, so alle Brocken aus den Mandeln zu bekommen. Außerdem ist das Verletzungsrisiko sehr hoch. Zum Mandelsteine entfernen ist diese Methode also eher weniger geeignet.

Es ist wichtig, dass Sie dabei aufpassen, nicht ausversehen abzurutschen, während Sie versuchen die Tonsillensteine zu lösen. Auch für Personen, die nur schwer ihren Würgereflex unterdrücken können, kann diese Methode auch schnell zu einer Herausforderung werden.

Prognose und Verlauf bei Mandelsteinen

Gegen Mandelsteine gibt es keine medikamentöse Therapie. Wer meint, man könne wie bei einer Mandelentzündung einfach Antibiotika einnehmen, der irrt. Wurden die Tonsillensteine selbst oder durch den HNO entfernt, treten sie nach einiger Zeit wieder an den gleichen Stellen auf. Vereinzelt können jedoch Krypten vernarben, sodass in ihnen keine Mandelsteine mehr entstehen können.

Mandelsteine OP - Sollte man die Mandeln operativ entfernen lassen?

Als letzte Möglichkeit bleibt einem natürlich die Mandel-OP, sprich die operative Entfernung der Gaumenmandeln. Zu dieser Möglichkeit sollte man jedoch nur greifen, wenn nichts anderes hilft. Außerdem ist es nicht garantiert, dass die Krankenkasse die Kosten für die Entfernung der Mandeln übernimmt, außer es ist nachgewiesenermaßen ein großer Leidensdruck vorhanden.

Außerdem kann sich die Mandel-OP negativ auf die körpereigenen Abwehrkräfte und somit die Gesundheit auswirken. Die Tonsillektomie ist somit nur für wenige von Mandelsteinen Betroffene eine sinnvolle Therapie.

So kann man Mandelsteinen vorbeugen

Gänzlich Mandelsteine verhindern kann man nicht, da sie wie eingangs erwähnt das Resultat von natürlichen Körperprozessen sind. Man kann die Entstehung von Mandelsteinen jedoch verlangsamen, indem man sich regelmäßig die Zähne putzt und damit mit einer möglichst weichen Zahnbürste eventuelle Ablagerungen an den Mandeln entfernt, damit diese sich nicht in den Krypten tiefer ablagern. 

Mit einer Munddusche geht dies noch deutlich einfacher und schonender.

mandelsteine mundgeruch

Auch der Verzicht auf Alkohol und Milchprodukte scheint vielen Betroffenen dabei zu helfen die Entstehung zu verlangsamen oder sogar gänzlich zu eliminieren. Warum das so ist, haben wir leider nicht herausfinden können. Jedoch sprechen die vielen Berichte darüber für sich. Eine umfangreiche Studie über die Entstehung von Mandelsteinen gibt es jedoch hier.

Beste Munddusche + Zahnbürste

Beste stationäre Munddusche

Beste mobile Munddusche

Beste Reisemunddusche

Munddusche Frau

Hi - Ich bin Stefanie und beschäftige mich bereits seit einigen Jahren mit Mundduschen, Zahnbürsten und was sonst noch alles mit dem Thema Zahnpflege zutun hat. Auf dieser Seite möchte ich Ihnen dabei helfen, die richtige Munddusche zu finden!

Copyright © 2021 Munddusche Test

crossmenu